Drosselklappe


Aufgabe der Drosselklappe Steuerung der Drosselklappe über das Gaspedal Drosselklappen in Dieselmotoren
Bei der Drosselklappe handelt es sich um eine kreisförmige Metall- oder Kunststoffklappe, die sich im Ansaugtrakt des Motors befindet.

Aufgabe der Drosselklappe

Die Drosselklappe ist zwischen Luftfilter und Krümmer montiert und reguliert die Frischluftzufuhr. Dies ist notwendig, um durch Zerstäubung aus der entweder von einem Vergaser oder einer Einspritzanlage zugeführten Menge an Treibstoff ein zündfähiges Benzin-Luft-Gemisch herzustellen, damit der Motor überhaupt erst zu arbeiten beginnt. Über das Verhältnis von Luftmenge und Kraftstoff wird letztlich die Motordrehzahl geregelt.

Steuerung der Drosselklappe über das Gaspedal

Betätigt wird die Drosselklappe über die Stellung des Gaspedals – bei älteren Motoren mechanisch über den so genannten „Gaszug“, bei modernen Aggregaten elektrisch über ein Signal des Motorsteuergerätes. Wird das Gaspedal niedergedrückt, öffnet die Drosselklappe. Bleibt sie geschlossen, bekommt der Motor keine Frischluft, ein zündfähiges Gemisch kann nicht entstehen und die Maschine stirbt ab. In Stellung „Vollgas“ ist der Luftdurchsatz im Ansaugtrakt am höchsten, es wird die größtmögliche Menge Benzin beigemischt und der Motor wird mit seiner höchstmöglichen Drehzahl arbeiten.

Drosselklappen in Dieselmotoren

Bauartbedingt haben die meisten älteren Dieselmotoren keine Drosselklappe – mit Ausnahme der für ihre Langlebigkeit vielgerühmten Vorkammer-Selbstzünder von Mercedes-Benz, die über die Stellung der Drosselklappe nicht nur die Einspritzmenge der Dieselpumpe, sondern etwa auch den Unterdruck der Zentralverriegelung regelten. Bei ihnen erfolgt die Gemischaufbereitung grundsätzlich auf eine andere Weise. Erst im Zeitalter der heute üblichen Direkteinspritzer-Diesel finden Drosselklappen wieder Verwendung. Allerdings sollen sie lediglich verhindern, dass sich der Motor beim Abschalten unangenehm „schüttelt“ oder „nachdieselt“. Einen direkten Einfluss auf die Gemischaufbereitung haben sie nicht.