Bremsenschmierstoff


Eigenschaften von Bremsenschmierstoffen Warnhinweis
Bremsen besitzen bewegliche Teile, die dafür sorgen, dass beim Bremsvorgang die Bremsbeläge an die Bremsscheibe oder Bremstrommel gedrückt werden. Beim Loslassen der Bremse müssen die Beläge wieder in die ursprüngliche Position zurückfahren. Jeder Bremsvorgang verursacht einen Abrieb an den Bremsbelägen und den Reibungspartnern (Bremsscheibe oder Bremstrommel). Dieser Bremsstaub setzt sich in der Bremsanlage und der näheren Umgebung ab. Dazu können Schmutz und Feuchtigkeit von außen eindringen, was im Laufe der Zeit zu einer Beeinträchtigung der Beweglichkeit der Bremsteile führen kann. Auch Korrosion kann sich an ungeschützten Bremsteilen ausbreiten. Deswegen ist es sinnvoll, Bremsenteile mit einem Bremsenschmierstoff vor Schmutz und Korrosion zu schützen, um die dauerhafte Beweglichkeit zu ermöglichen.

Eigenschaften von Bremsenschmierstoffen

Bremsenschmierstoffe gehören zu den Permanentschmierstoffen, die hinsichtlich ihrer Aufgaben und Eigenschaften für den Einsatz in Bremsanlagen optimiert wurden. Dazu gehört, dass sie säurefrei sind und bei hohen wie niedrigen Temperaturen stabil bleiben. Sie sollten nicht leitend sein (nicht metallhaltig), um einerseits einer elektro-chemischen Korrosion vorzubeugen und andererseits dadurch auch bedenkenlos in ABS-Bremsanlagen eingesetzt werden zu können. Dazu sind sie sehr resistent gegen Auswaschung und Verpastung und sollen ihren Zweck über einen langen Zeitraum erfüllen. Auch die Gegenwirkung von Resonanzschwingungen (z.B. quietschende Bremsen) wird mit Bremsenschmierstoffen erreicht. In Fachwerkstätten ist es üblich, bei Reparaturen oder Wartungsarbeiten an der Bremsanlage Bremsenschmierstoffe an korrosionsgefährdeten und beweglichen Bremsteilen aufzutragen.

Warnhinweis

Niemals sollten Schmierstoffe wie Öle oder Fette (auch nicht Bremsenschmierstoff) auf Bremsbeläge, Bremsscheiben oder Bremstrommeln aufgetragen werden! Die dadurch verminderte Reibung kann zu einer erheblichen Verlängerung des Bremsweges führen.