KTS Kraftfahrzeugtechnik

Werkstattprofil
Geöffnet | | Schließt um 18:00
KTS Kraftfahrzeugtechnik

Fachkompetente Ölspülung für Automatikgetriebe

Entgegen der Herstellerangaben ist das öl oft nicht in der Lage, über Jahre Rückstände und Ablagerungen zu vermeiden. Besonders belastet sind drehmomentstarke, schwere Fahrzeuge (Anhängerbetrieb) und Kurzstreckenfahrer Des Weiteren gibt es den „normalen“ Abrib der Sinterkupplungen und des Aluminumgehäuses. Alle diese „Feststoffe“ verstopfen oder behindern den ölfluss, angefangen beim ölsieb, über die hydraulische Steuereinheit bis zum Wandler. Die Zahnrad-ölpumpe wird speziell durch den Abtrieb der Sintermetallkupplungen belastet. Diese Partikel sind durch einen „kompletten ölwechsel“ zu entfernen. Bei Automatikgetrieben ist jeder ein vollständiger Austausch des öls, konstruktionsbediengt, auf herkömmliche Weise nicht möglich, auch wenn der Wandler über eine Ablass-Schraube verfügen sollte. Dies ist jeweils an der Differenz der ölwechselmenge zur Trockenfüllmenge erkennbar.

Alle 60.000 km ist es empfehlenswert an einem Automatikgetriebe eine Spülung vorzunehmen. Eine Spülung ist nicht zu verwechseln / zu vergleichen mit einem ölwechsel! Beanstandungen wie Anfahrschwächen, Ruckeln, zu spätes Hochschalten, Rupfen beim Anfahren, Vibrationen und ähnliche Schaltprobleme des Automatikgetriebes können Anzeichen dafür sein, dass das Getriebeöl gewechselt werden sollte. Bei einer Getriebespülung wird, wie der Name es schon vermuten lässt, das gesamte Getriebe (inkl. aller Schlauchleitungen, Getriebeölkühler sowie dem Wandler) gespült und somit gereinigt. Bei einem Getriebeölwechsel wird lediglich das im Getriebe / in der ölwanne befindliche öl abgelassen. Im Automatikgetriebe befinden sich je nach Modell zwischen 9 und 11 Liter öl. Bei einem Wechsel bekommt man jedoch nur ca. 4 – 4,5 Liter des alten öls heraus! Nach dem Einfüllen des neuen öls vermischt sich das frische öl mit dem alten. Im Schnitt verbraucht man bei dieser Aktion zwar 12 Liter Frischöl + ca. 500 ml Spezialreiniger, aber der Effekt ist ein völlig anderer! Der Spezialreiniger der während des Spülvorgangs im Getriebe zirkuliert löst Verunreinigungen und Rückstände an und spült sie beim Befüllen mit dem frischen öl aus. Der gesamte Kreislauf ist nun komplett gereinigt und wird dann mit frischem Getriebeöl befüllt.

Im Schnitt verbraucht man bei dieser Aktion zwar 12 Liter Frischöl + ca. 500 ml Spezialreiniger, aber der Effekt ist ein völlig anderer! Der Spezialreiniger der während des Spülvorgangs im Getriebe zirkuliert löst Verunreinigungen und Rückstände an und spült sie beim Befüllen mit dem frischen öl aus. Der gesamte Kreislauf ist nun komplett gereinigt und wird dann mit frischem Getriebeöl befüllt.

KTS Kraftfahrzeugtechnik
Schacht Neu-Cöln 36
45355 Essen

Öffnungszeiten | Geöffnet | | Schließt um 18:00
Montag:
08:30 - 18:00
Dienstag:
08:30 - 18:00
Mittwoch:
08:30 - 18:00
Donnerstag:
08:30 - 18:00
Freitag:
08:30 - 18:00
Samstag:
Geschlossen
Sonntag:
Geschlossen
Hauptuntersuchung
Dienstag:
16:00 - 18:00
Freitag:
12:00 - 14:00
KTS Kraftfahrzeugtechnik
Schacht Neu-Cöln 36
45355 Essen

Öffnungszeiten | Geöffnet | | Schließt um 18:00
Montag:
08:30 - 18:00
Dienstag:
08:30 - 18:00
Mittwoch:
08:30 - 18:00
Donnerstag:
08:30 - 18:00
Freitag:
08:30 - 18:00
Samstag:
Geschlossen
Sonntag:
Geschlossen
Hauptuntersuchung
Dienstag:
16:00 - 18:00
Freitag:
12:00 - 14:00

Fachkompetente Ölspülung für Automatikgetriebe

Entgegen der Herstellerangaben ist das öl oft nicht in der Lage, über Jahre Rückstände und Ablagerungen zu vermeiden. Besonders belastet sind drehmomentstarke, schwere Fahrzeuge (Anhängerbetrieb) und Kurzstreckenfahrer Des Weiteren gibt es den „normalen“ Abrib der Sinterkupplungen und des Aluminumgehäuses. Alle diese „Feststoffe“ verstopfen oder behindern den ölfluss, angefangen beim ölsieb, über die hydraulische Steuereinheit bis zum Wandler. Die Zahnrad-ölpumpe wird speziell durch den Abtrieb der Sintermetallkupplungen belastet. Diese Partikel sind durch einen „kompletten ölwechsel“ zu entfernen. Bei Automatikgetrieben ist jeder ein vollständiger Austausch des öls, konstruktionsbediengt, auf herkömmliche Weise nicht möglich, auch wenn der Wandler über eine Ablass-Schraube verfügen sollte. Dies ist jeweils an der Differenz der ölwechselmenge zur Trockenfüllmenge erkennbar.

Alle 60.000 km ist es empfehlenswert an einem Automatikgetriebe eine Spülung vorzunehmen. Eine Spülung ist nicht zu verwechseln / zu vergleichen mit einem ölwechsel! Beanstandungen wie Anfahrschwächen, Ruckeln, zu spätes Hochschalten, Rupfen beim Anfahren, Vibrationen und ähnliche Schaltprobleme des Automatikgetriebes können Anzeichen dafür sein, dass das Getriebeöl gewechselt werden sollte. Bei einer Getriebespülung wird, wie der Name es schon vermuten lässt, das gesamte Getriebe (inkl. aller Schlauchleitungen, Getriebeölkühler sowie dem Wandler) gespült und somit gereinigt. Bei einem Getriebeölwechsel wird lediglich das im Getriebe / in der ölwanne befindliche öl abgelassen. Im Automatikgetriebe befinden sich je nach Modell zwischen 9 und 11 Liter öl. Bei einem Wechsel bekommt man jedoch nur ca. 4 – 4,5 Liter des alten öls heraus! Nach dem Einfüllen des neuen öls vermischt sich das frische öl mit dem alten. Im Schnitt verbraucht man bei dieser Aktion zwar 12 Liter Frischöl + ca. 500 ml Spezialreiniger, aber der Effekt ist ein völlig anderer! Der Spezialreiniger der während des Spülvorgangs im Getriebe zirkuliert löst Verunreinigungen und Rückstände an und spült sie beim Befüllen mit dem frischen öl aus. Der gesamte Kreislauf ist nun komplett gereinigt und wird dann mit frischem Getriebeöl befüllt.

Im Schnitt verbraucht man bei dieser Aktion zwar 12 Liter Frischöl + ca. 500 ml Spezialreiniger, aber der Effekt ist ein völlig anderer! Der Spezialreiniger der während des Spülvorgangs im Getriebe zirkuliert löst Verunreinigungen und Rückstände an und spült sie beim Befüllen mit dem frischen öl aus. Der gesamte Kreislauf ist nun komplett gereinigt und wird dann mit frischem Getriebeöl befüllt.


Ansprechpartner

Herr Marcel Rohrbeck
Werkstattleiter

Werkstattleistungen
Achsvermessung
Anhänger
Anhängerkupplung
Auspuff
Autoglas
Batterie-Service
Beleuchtung
Bremsen
Diesel
Elektrik / Elektronik
Fahrzeugaufbereitung
Getriebeinstandsetzung
Hauptuntersuchung*
Inspektion
Karosserie
Klima-Service
Kupplung
Lackierungen
Lichttest
Mobile Kommunikation
Motorinstandsetzung
Oldtimer
RunFlat-Reifenservice
Rußpartikelfilter
Räderwechsel
Sommer-Service
Standheizung
Stoßdämpfer
Transporter
Tuning
US-Cars
Winter-Service
Wohnmobile
Zahnriemen
Zweiradservice
Ölwechsel
* Durchgeführt von einer amtlich anerkannten Überwachungsorganisation nach §29 StVZO & §47a StVZO.
Zusatzleistungen
24h-Annahme
Abschleppdienst
Ersatzwagen
Hol- und Bring-Service
Mobilitätsgarantie
Reparaturfinanzierung
Zubehör

Sonstige Leistungen

Kfz-Sachverständiger


Mitarbeiter

Herr Marcel Rohrbeck
Werkstattleiter

Automarken

Alfa Romeo, Aston Martin, Audi, Bentley, BMW, Chevrolet, Chrysler, Citroën, Dacia, Daewoo, Daihatsu, Dodge, Fiat, Ford, Honda, Hyundai, Isuzu, Iveco (LKW), Jaguar, Jeep, Kia, Lada, Lancia, Land Rover, Lexus, Lotus, Maserati, Mazda, MCC/Smart, Mercedes-Benz, MG, Mini, Mitsubishi, Nissan, Opel, Peugeot, Porsche, Proton, Renault, Rolls Royce, Rover, Saab, Seat, Skoda, Ssangyong, Subaru, Suzuki, Toyota, Trabant, Volkswagen, Volvo

Zahlungsmöglichkeiten

Bar
EC-Karte

Sprachen

Deutsch

Impressum
Unternehmensform: UG
Handelsregister-Gericht (Ort): Essen
Handelsregister-Nummer: 27851
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gem. § 27a UstG: DE312980897
Vertretungsberechtigte/r (Inhaber(in)/Geschäftsführer(in)): Sven Scharfe
Inhaltlich Verantwortliche/r gem. § 55 Abs. 2 RStV*: Sven Scharfe
ÜBER AUTOSERVICE.COM
Mehr erfahren